MOTOR-TALK - Autoforum & News

2022-10-08 19:45:55 By : Ms. Sophia Tang

Hallo, hier werden immer zur Wärmepumpe Kommentare abgegeben, ab wann die WP gebraucht wird und was sie leisten kann oder leisten soll. Es werden auch Vorteile zum Q4 ohne WP vertreten. Doch wie ist die WP denn überhaupt aufgebaut und welche Funktion hat sie? Wie sieht dieses Konstrukt aus und wie erfolgt deren Steuerung. Da scheint einiges im Unklaren zu sein. Wollte dies mal hier thematisieren.

Bei einem Q4 ohne Wp muss die Kühlung und Heizung doch anders ablaufen als bei einem Q4 mit WP!

Klar ist, die WP ist ein Produkt von VW, für deren eAutos entwickelt. Sie wird im MEB von ID4/ID5 Skoda, Cupra und Q4 eingesetzt; wohl auch in Zukunft bei Ford im MEB.

@andy_neu schrieb am 7. Oktober 2022 um 17:26:08 Uhr:

Keine WP entzieht der Umwelt Luft. Eine Klimaanlage die in beiden Richtungen funktioniert ist schon eine WP und deshalb gar nicht groß aufwändiger konstruiert als eine normale Klimaanlage und erst recht keine 1000€ wert.... für mich.

Natürlich ist das jetzt sehr trivial erklärt und natürlich im E-KFZ nochmal etwas komplexer. Trotzdem spielt das Marketing hier bei der Preisgestaltung eine große Rolle.

Und jetzt prügelt auf mich ein....

Niemand schrieb, dass eine Wärmepumpe Luft aus der Umwelt entzieht. Das wäre ja schlimm. Dann hätten wir bald nichts mehr zum Atmen.

Die "Wärmepumpe" für E-Autos als einzelne Baugruppe gibt es m.W. bei der MEB Plattform nicht.

Es handelt sich um eine "Wärmepumpenfunktion", die einige zusätzliche Bauteile erfordert.

Dies sind (stark vereinfacht) neben der Steuerung einige Absperr-, Misch- und Expansionsventile.

Zudem als wichtige Bauelemente ein Trockner mit internem Wärmetauscher und ein Heizkondensator.

Bei jedem Q4 (auch ohne Wärmepumpe) gibt es bereits einen Wärmetauscher (Chiller) für die Hochvoltbatterie und zwei elektrische Heizelemente (PTC).

Ein Heizelement befindet sich direkt im Verteilerkasten der Klimaanlage im Armaturenbrett und ist für den Fahrzeuginnenraum zuständig.

Das zweite Heizelement erwärmt bei Bedarf das Kühlmittel für die Hochvoltbatterie.

Die Klimaanlage hat übrigens zwei Kältemittelkreisläufe (Kühlung des Innenraums und der Hochvoltbatterie)

Bei Fahrzeugen mit der "Funktion Wärmepumpe" werden Chiller und der zweite PTC parallelgeschaltet.

Dadurch kann die Abwärme aus beiden Kühlkreisläufen verwendet werden. Zusätzlich wird ein Mischventil für die Batterievorwärmung verbaut.

Um das Ganze nicht zu einfach zu machen, wird bei der Wärmepumenfunktion in eine "Luft-Wärmepumpe" und eine "Wasser-Wärmepumpe" unterschieden.

Genauere Infos bekommen Wissbegierige in dem Selbststudienprogemm (SSP 685) zum Q4 - erhältlich über ErWin

@AndyQ schrieb am 7. Oktober 2022 um 17:33:29 Uhr:

Niemand schrieb, dass eine Wärmepumpe Luft aus der Umwelt entzieht. Das wäre ja schlimm. Dann hätten wir bald nichts mehr zum Atmen.

Doch, 2xCharly schreibt, dass es bei WP im Haus so wäre.

@AndyQ schrieb am 7. Oktober 2022 um 17:30:46 Uhr:

@carlcharly Du nennst es Fakt aber gibst nie eine Quelle an. Jetzt begibst du dich ins Tal der Mythen.

Man lese hier: https://www.lean-mc.com/.../

Ja, mit dem Herrn Gimpel habe ich schon mehrfach telefoniert, da er auch andere Artikel, wie in der Zeitschrift KRAFTHAND schreibt. Aber in der Anmerkung, lese hier, beschreibt er:

Die Funktionsweise der Luftwärmepumpe im Fahrzeug unterscheidet sich kaum vom Einsatz in der klassischen Heizungsbranche im Wohnbereich.

Eigentlich ist das Prinzip der Luftwärmepumpe sehr einfach erklärt: Die Luftwärmepumpe nutzt die thermische Energie der Umgebungsluft und wandelt diese in Heizwärme um. Deshalb stehen neben den Häusern auch so große Kisten mit Ventilatoren.

Eine Luftwärmepumpe saugt die Umgebungsluft über einen integrierten Ventilator an und leitet sie in den Verdampfer. Dort wird die Wärme an ein Kältemittel übertragen, welches verdampft. Mittels des Verdichters wird es auf ein höheres Druck- und Temperaturniveau gebracht. Ein Wärmeübertrager – auch als Verflüssiger bekannt – sorgt dann dafür, dass die Wärme an den Wasserkreislauf der Heizung abgegeben wird. Das Kältemittel kühlt dabei wieder ab und verliert anschließend durch das Expansionsventil den vorher aufgebauten Druck. Der Kreislauf kann von vorne beginnen.

Die Audi WP funktioniert nicht so. Der integrierte Verdichter ist das bestimmende Bauteil, nicht irgendein Ventilator oder die Luftzuleitung. Der Gaskühler wandelt die komperemierte Kühl-Flüssigkeit um und leitet diese zum Chiller. Damit wird die von der Batterie kommenden Kühlflüssigkeit gekühlt. Der Batteriekreislauf hat keine Verbindung zum Kreislauf des Verdichters.

Nun kommten die beiden Kühler ins Spiel, die sehrwohl eine Verbindung mit dem Kreislauf der Kühl-Flüssigkeit des Verdichters haben. Wie zuvor bemerk kommen hier Ventile, Expansionsventile, Absperrventile zum Einsatz, um den Kondensator und Verdampfer zu bedienen. Dafür braucht man dann das Thermomanagement.

Mach bitte mal nen Workshop in Thermodynamik mit, du wirfst da einiges durcheinander…

@tom0265 schrieb am 7. Oktober 2022 um 20:40:31 Uhr:

Mach bitte mal nen Workshop in Thermodynamik mit, du wirfst da einiges durcheinander…

Ja, dies hier war doch der Versuch, mal was mehr zu erfahren. Aber was ist da durcheinander? Würde es doch gerne mal wissen, man wird ja nicht dummer.

Erhalte innerhalb von 90 Minuten eine Antwort aus Europas größter Auto- und Motor-Community mit über 50 Mio. Beiträgen.